BIG SHOT

Big Shot_Web

Donnerstag bis Sonntag ab 21:00 Uhr

BIG SHOT ist eine Variante des Tischspiels Sic Bo mit der spannendsten Komponente des amerikanischen Würfelspiels Craps. Es wird mit drei Würfeln und einer unbegrenzten Anzahl von Spielern gespielt. Die Spieler platzieren ihre Einsätze dabei auf die möglichen Spielchancen gegen die Bank, die vom Croupier, beim BIG SHOT Dealer genannt, vertreten wird. Die drei Würfel werden von einem ausgewählten Spieler (Shooter) gleichzeitig aus einer Hand über die „Passe-Linie” geworfen. Das Ergebnis der drei Würfel bestimmt, welche Einsätze die Gäste gewonnen haben.

 

BIG SHOT-Setzfelder
Diese Setzfelder bestehen aus sechs Feldern, die mit den Würfelzahlen 1 bis 6 gekennzeichnet sind. Das Ziel der Spieler ist es, eine möglichst hohe Anzahl von Treffern auf den gewählten Setzfeldern mittels der vom Shooter geworfenen drei Würfel zu erzielen.

Dabei sind die nachfolgenden Spielausgänge und Gewinne möglich:
• Kein Treffer (Shoot-Out): Der Einsatz wird abgezogen
• Ein Treffer: Der Einsatz wird 1:1 bezahlt
• Zwei Treffer (2er-Pasch): Der Einsatz wird 2:1 bezahlt
• Drei Treffer (3er-Pasch): Der Einsatz wird 12:1 bezahlt

 

BIG SHOT-Option
Erreichen ein oder mehrere Spieler einen 3er-Pasch (Beispiel: Ein Spieler hat auf 6 gesetzt und der Shooter hat die Sechs dreimal geworfen), können diese Spieler einzeln entscheiden, ob sie die Auszahlung des 3er-Paschs (12:1) realisieren oder ob sie den „BIG SHOT“ mit einem zusätzlichen Wurf und einem vierten Würfel riskieren.

Kann oder möchte der Shooter den BIG SHOT-Wurf nicht riskieren, wandert das Shoot-Recht nur für den zusätzlichen Wurf an einen der am BIG SHOT-Wurf teilnehmenden Spieler.

Wird der BIG SHOT-Wurf riskiert und trifft der Shooter erneut die Würfelzahl des 3er-Paschs (im Beispiel die Sechs), erhalten die am BIG SHOT-Wurf teilnehmenden Einsätze eine Auszahlung in Höhe von 50:1. Trifft der Shooter die Würfelzahl des 3er-Paschs nicht, erhalten die teilnehmenden Einsätze eine Auszahlung von 6:1 (statt der 12:1-Auszahlung).

 

SIDE-BET-Setzfelder
Neben den sechs BIG SHOT-Setzfeldern haben die Spieler auch die Möglichkeit, Einsätze auf die drei Side-Bet-Setzfelder zu platzieren.

Double (beliebiger 2er-Pasch)
Die Spieler gewinnen, wenn der Shooter mit den drei Würfeln mindestens einen beliebigen 2er-Pasch würfelt.

Beispiel: Zweimal eine 3 und eine beliebige Zahl auf dem dritten Würfel

Die Auszahlung für einen beliebigen 2er-Pasch beträgt 1:1. Bei einem beliebigen 3er-Pasch erhöht sich die Auszahlung auf 4:1.

Triple (beliebiger 3er-Pasch)
Die Spieler gewinnen, wenn der Shooter mit den drei Würfeln einen beliebigen 3er-Pasch würfelt (drei gleiche Würfelzahlen).

Die Auszahlung für einen Triple beträgt 33:1.

Straight (Strasse)
Die Spieler gewinnen, wenn der Shooter mit den drei Würfeln eine numerische Reihenfolge erzielt. Eine Reihenfolge über die Sechs hinaus gilt nicht als Straight. Die Auszahlung für einen Straight beträgt 7,5:1.

 

EINSÄTZE

Die Spieler können ihre Einsätze in einem Spiel (Coup) nur bis zur Absage des Dealers tätigen. Dabei können Sie die möglichen Spielchancen beliebig besetzen. Ein Spieler kann auch Einsätze auf mehreren BIG SHOTSetzfeldern und hiervon unabhängig auf eine oder mehrere der drei Side-Bet-Setzfelder tätigen. Alle Spielchancen des Tableaus können jeweils auch von mehreren Spielern besetzt werden. Jeder einzelne Einsatz auf jeder Spielchance ist mindestens in Höhe des Tischminimums zu tätigen.

 

SPIELABLAUF

Im ersten Coup nach der Spieltischeröffnung richtet sich die Bestimmung des Shooters nach der vom Dealer geführten Anmeldeliste (Shooter-Liste). Nachdem die Spieler ihre Einsätze getätigt haben, und der Dealer das Spiel abgesagt hat, wirft der Shooter die drei Würfel.

Ein Wurf des Shooters ist gültig wenn:
• wer einen gültigen Einsatz getätigt hat
• alle drei Würfel in einer Bewegung aus der Hand geworfen werden
• seine Wurfhand die „Passe-Linie“ nicht überschreitet
• er sich nicht auf dem Innenbereich des Spieltisches abstützt
• die Würfel in der Dropzone liegen bleiben
• die Würfel nach dem Wurf nicht übereinander liegen
• die Würfel flach in der Dropzone liegen

Landet einer der Würfel nach dem Wurf nicht nach den aufgeführten Vorgaben (z.B. schräg, über einem anderen Würfel) oder verletzt der Shooter eine der Regeln, ist der Wurf komplett ungültig und alle drei Würfel sind erneut zu werfen. Sollte der Shooter in einem Coup keinen Gewinn auf einem der Setzfelder realisieren, wandert das Shoot-Recht zum nächsten Spieler auf der Shooter-Liste. Bei allen Unklarheiten entscheidet der Dealer endgültig.